Tecta - Bauhaus Designklassiker und Neuinterpretationen

1 bis 2 (von insgesamt 2)

Tecta

Das Unternehmen Tecta wurde 1956 vom Architekten Hans Könecke in Lauenförde gegründet. Im Jahr 1972 übernahmen es Werner Bruchhäuser und sein Sohn Axel Bruchhäuser. Auch heute noch hat der Möbelhersteller TECTA Bruchhäuser & Drescher KG seinen Sitz im niedersächsischen Lauenförde, wo sie mit eigener Tischlerei, Schlosserei, Polsterei und Flechterei 40 Mitarbeiter beschäftigen. 

Das Unternehmen Tecta ist in erster Linie für seine Bauhaus-Reeditionen und deren Weiterentwicklungen, wie den Kragstuhl, bekannt.

Bekannte Design-Ikonen wie das britische Architektenpaar Smithson, der Architekt Ludwig Mies van der Rohe, Sergius Ruegenberg, Jean Prouvé, der Gestalter Stefan Wewerka oder Ati Gropius, die Tochter des Bauhaus-Gründers, sowie Marcel Breuer sind an einer Vielzahl von Entwürfen für Tecta beteiligt.